BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

Deckblatt der Umwelterklärung des BeschA

Das Beschaffungsamt des BMI (BeschA) hat für den Standort Brühler Straße in Bonn die Zertifizierung nach dem europäischen Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) erhalten. EMAS-geprüfte Organisationen leisten einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz, sparen Kosten ein und zeigen gesellschaftliche Verantwortung.

BeschA-Präsident Dr. Alexander Eisvogel zeigte sich hocherfreut über diese Auszeichnung: „Das Beschaffungsamt des BMI hat sich voller Überzeugung als eine Pilotbehörde an der Einführung des Umweltmanagementsystems EMAS beteiligt und diese Maßnahme als erste Behörde im Geschäftsbereich des BMI umgesetzt. Ich danke allen daran beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern meines Hauses für ihre engagierte Arbeit!“

Das BeschA verabschiedete ein Umweltprogramm und erhielt die Bestätigung durch einen externen Gutachter die Konformität der Einführung des Systems mit der einschlägigen EU-Verordnung. Anschließend konnte die Registrierung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer in Duisburg beantragt werden, die die Urkunde nunmehr überreichte.

Mittelfristig strebt das BeschA Klimaneutralität bezüglich seiner Tätigkeiten an. Die Aufgaben rund um das Umweltmanagementsystem werden künftig bei der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB) angesiedelt.

Ein zentraler Bestandteil für die Zertifizierung ist die Erstellung und Veröffentlichung einer jährlichen Umwelterklärung. In ihr werden die Einhaltung und ggf. auch Nichteinhaltung der gesetzten Ziele festgehalten. Sie beinhaltet also einen Überblick über die nächsten Schritte, die das BeschA gehen möchte, um seinen Teil beizutragen, die Erde für kommende Generationen zu erhalten. Als Teil der Bundesverwaltung ist es unsere Aufgabe, mit gutem Beispiel voranzugehen und unser Handeln an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit auszurichten.

Bezogen auf unsere Arbeit bedeutet dies, ökologische, soziale und ökonomische Aspekte miteinander in Einklang zu bringen, um die Welt für alle Menschen gerechter zu gestalten – heute wie auch in der Zukunft.

Die Umwelterklärung 2022 mit den Daten von 2018 bis 2021 sowie den Umweltzielen und dem Umweltprogramm des BeschA finden Sie hier.


BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

Bild: Weihnachtskarte 2022 mit Weihnachtsbaum

Das BeschA wünscht Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund!


BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

Im Herbst war das Beschaffungsamt des BMI (BeschA) wieder auf verschiedenen Jobmessen in den Regionen Bonn und Erfurt vertreten, um für die Stellenausschreibungen und die damit verbundene Mitarbeit in unserer Behörde zu werben. Den Anfang machte der Bonner Karrieretag im Telekom Dome. Vor dieser besonderen Kulisse konnten wir zahlreiche Besucherinnen und Besucher an unserem Messestand begrüßen und über Einstiegsmöglichkeiten beraten.

Ende Oktober stand dann die Karrieremesse inova2022 an der TU Ilmenau auf dem Programm. Hierdurch haben wir auch in Thüringen Präsenz gezeigt und die Einstellungsmöglichkeiten an unserem Dienstort Erfurt, gerade im Bereich der Zentralstelle IT-Beschaffung, vorgestellt. Viele Studierende und Absolventen fanden den Weg zu unserem Stand und traten mit uns in den Kontakt.

Im November besuchten wir dann eine weitere Hochschule, diesmal wieder im Großraum Bonn: Mit unserem Messestand waren wir auf dem Unternehmenstag in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg vertreten und berieten Interessierte über Praktika und den Direkteinstieg bei uns im BeschA. Nachdem die Karrieremesse im vergangenen Jahr im digitalen Format stattfand, freuten wir uns sehr, in diesem Herbst wieder Präsenz vor Ort in Sankt Augustin zeigen zu können.


BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

IMG_7825_web
BeschA und THW gemeinsam für die Auslandshilfe

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine arbeitet das THW beim Kauf von Hilfsgütern, Fahrzeugen und Geräten eng mit dem BeschA zusammen. Durch die Lieferungen von beschafften Planierraupen, Radladern, Hubarbeitsbühnen, Stromerzeugern sowie weiteren Produkten und Hilfsgütern unterstützen das BeschA und das THW somit den Katastrophenschutz (DSNS) und den Grenzschutz in der Ukraine.

Zu Beginn dieses Jahres wurde im BeschA eine Task Force für die Ukraine-Hilfe eingerichtet, um die besonders dringlichen Beschaffungen umgehend und trotzdem wirtschaftlich im Wettbewerb zu realisieren.

„Zusammen mit dem THW wurden bislang mehr als 120 teils umfangreiche Beschaffungsvorhaben realisiert. Hierzu gehört die Beschaffung von Nutz- und Spezialfahrzeugen, Wohncontainern und in jüngster Zeit insbesondere von Stromerzeugern, Hubarbeitsbühnen und Flugfeldlöschfahrzeugen für die ukrainischen Partner“, zählt die Präsidentin des Beschaffungsamtes, Dr. Ruth Brand, auf.

Das BeschA etabliert sich somit als wichtiger Partner der Logistikerinnen und Logistiker des THW bei den Hilfsbeschaffungen für die Ukraine. Um die von unseren Kolleginnen und Kollegen beschafften Gerätschaften und Güter, die sie sonst meist nur von den Ausschreibungsunterlagen kennen, einmal live und hautnah erleben zu können, lud das THW uns ins Logistikzentrum in Baden-Württemberg ein.

Nach einem herzlichen Empfang durch das THW und einer kurzen Präsentation über das Logistikzentrum wurden die mehr als 25 mitgereisten BeschA-Mitarbeitenden in die Lagerhalle und über die Außenflächen geführt, um sich die Beschaffung anschauen zu können. Hier sehen Sie ein paar Eindrücke von dem Besuch:


BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

Nach den pandemiebedingten Online-Formaten der Vorjahre konnte das Beschaffungsamt des BMI (BeschA) auf der diesjährigen Smart Country Convention (SCCON) Mitte Oktober wieder vor Ort in Berlin Präsenz zeigen. Mit einem eigenen Bereich am Stand des BMI, informierten Kolleginnen von Seiten der Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) die Messebesuchenden und andere Ausstellende, insbesondere über das Thema Marktdialoge.

Dieses Konzept zum themenbezogenen Austausch mit einer großen Anzahl an Marktteilnehmenden, traf auf großes Interesse bei anderen öffentlichen Verwaltungsstellen und Wirtschaftsteilnehmenden. Die Möglichkeit, gemeinsam Lösungen bei komplexen Fachthemen zu entwickeln, um die Bedarfe der öffentlichen Hand effizient decken zu können, wurde durchweg positiv bewertet.

Auch das Kollegium aus den Fachreferaten der ZIB nutzte das weitreichende Programm an Vorträgen und Workshops der SCCON. So nahmen Mitarbeitende der ZIB unter anderem am „Bitkom Fachausschuss Produktneutrale Ausschreibungen“ teil. Ebenso war die beim BeschA angesiedelte Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB) auf der Messe durch Teilnahme an Ausschusssitzungen und Panel-Diskussionen vertreten.

Ein Highlight der Smart Country Convention 2022 war darüber hinaus der Besuch der Bundesinnenministerin Nancy Faeser am Messestand des BMI. Mit viel Interesse nahm sich Frau Faeser Zeit, das Informationsangebot des BMI zu sichten und dankte den Mitarbeitenden für den Einsatz auf der Messe.

Insgesamt war die Smart Country Convention 2022 ein großer Erfolg für das BeschA und alle Beteiligten.

Mitarbeiterinnen am BeschA Messestand der Smart Country Convention
BeschA Mitarbeiterinnen am Messestand auf der Smart Country Convention

BeschA erhält Zertifizierung nach EMAS

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit fanden im Beschaffungsamt des BMI (BeschA) Ende September verschiedene Aktionen unter dem Motto „WIR – zusammen für mehr Nachhaltigkeit“ statt.

In der Aktionswoche konnten alle Mitarbeitenden im BeschA sowohl am Standort in Erfurt als auch in Bonn ihre Kleinelektronik auf dem Weg zur Arbeit entsorgen. Hierfür wurden spezielle Sammeltonnen aufgestellt. So können wertvolle und teils seltene Rohstoffe durch die gezielte Sammlung im Wertstoffkreislauf erhalten bleiben und wiederverwendet sowie ressourcenschonend wiedereingesetzt werden.

Kleinelektronik Sammelaktion „WIR sind wertvoll!“
Kleinelektronik Sammelaktion „WIR sind wertvoll!“
Müllsammelaktion „Wertvoll für Wald und Wertstoffkreislauf“
Müllsammelaktion „Wertvoll für Wald und Wertstoffkreislauf“
Müllsammelaktion „Wertvoll für Wald und Wertstoffkreislauf“
BeschA-Mitarbeitende helfen bei der Müllsammelaktion

Bei einer Müllsammelaktion, an der sich Mitarbeitende beteiligten, wurden Unrat, Wertstoffe und Müll im Wald und den angrenzenden Gebieten von Bonn zusammengetragen und entsprechend dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt.

Im Foyer des Beschaffungsamtes fand eine weitere Aktion als Wanderausstellung „INKLUSION – DIE AUSSTELLUNG achtsam zusammen leben“ statt. Die Ausstellung konnte ironisch mit Karikaturen und Texten in einfacher Sprache den Umgang mit Menschen mit Behinderung aufzeigen. Sie sollten ein Grundverständnis für Inklusion erzeugen und die Betrachterinnen und Betrachter zum Nachdenken anregen.

Durch die Bündelung der Aktionen unter dem Motto „WIR – zusammen für mehr Nachhaltigkeit“ konnten die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit, vor allem die ökologische und soziale Dimension, transparenter gemacht werden. Sie konnten zudem zum Nachdenken anregen sowie Inspiration und Motivation geben, Nachhaltigkeit im beruflichen und persönlichen Alltag weiter zu integrieren und auch das persönliche Engagement auszubauen.

Wanderausstellung des Bistum Limburg „INKLUSION – DIE AUSSTELLUNG achtsam zusammen leben“
Wanderausstellung des Bistum Limburg „INKLUSION – DIE AUSSTELLUNG achtsam zusammen leben“