Mit den BeschA News immer auf dem neuesten Stand

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2021

Auch in diesem Jahr fanden die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit unter dem Motto „Insektenfreundlichkeit“ im Beschaffungsamt statt.

Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement zur nachhaltigen Entwicklung in ganz Deutschland sichtbar zu machen, Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und somit mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.

In ganz Deutschland fanden in dem angegebenen Zeitraum zahlreiche Aktivitäten und Projekte zu den Aktionstagen statt. 

Das BeschA hat es sich zur Aufgabe gemacht, zukünftig Bienen und anderen Insekten einen idealen Lebensraum zu gestalten.

In diesem Zusammenhang konnten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Insektenhotels erwerben, die in den kommenden Wochen auf dem Außengelände des BeschA aufgehängt werden. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite unserer Kompetenzstelle für Nachhaltige Beschaffung (KNB) unter www.nachhaltige-beschaffung.info

Banner der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit
In diesem Jahr fanden die Aktionstage unter dem Motto "Insektenfreundlichkeit" statt.
Insektenhotel aus Holz und Erdnussschalen
Das BeschA schafft zukünftig Lebensräume für Bienen und Insekten.

Mit Maske und Abstand auf dem Bonner Karrieretag

IMG-20210916-WA0013
Kolleginnen und Kollegen des BeschA waren beim Bonner Karrieretag vor Ort
Es gab zahlreiche spannende Gespräche und viele Interessierte an unserem Messestand

Am gestrigen Donnerstag hat das BeschA am Karrieretag Bonn teilgenommen. Wir haben uns sehr gefreut, nach langer pandemiebedingter Pause und einigen virtuellen Messen wieder an einer Live-Jobmesse teilnehmen zu können.

Möglich gemacht haben das u.a. die vom Veranstalter getroffenen Maßnahmen wie der Einlass unter Einhaltung der 3-G-Regel, das Maskentragen während des gesamten Tages, das Einhalten von Abstandsregeln sowie die Bereitstellung von Handdesinfektionsspendern und Plexiglasscheiben an den Messeständen.

An unserem Messestand haben wir zahlreiche spannende Gespräche geführt und die Interessierten zu aktuellen Stellenausschreibungen und Einstiegsmöglichkeiten beraten.

Haben auch Sie Interesse an einer Mitarbeit im BeschA? Schauen Sie sich gerne unsere aktuellen Stellenangebote unter folgendem Link an:

http://www.bescha.bund.de/DE/Service/Stellen/node.html

Behörden Spiegel: Sonderbeilage 70 Jahre BeschA

Mit der September-Ausgabe des Behörden Spiegels ist auch eine Sonderbeilage zu 70 Jahren BeschA erschienen.

Damit blicken wir zurück auf die Entwicklung des BeschA von der Außenstelle des Bundesgrenzschutzes zum größten zivilen Beschaffer des Bundes.

Die gesamte Sonderbeilage mit Interviews, Artikeln und anschaulichen Grafiken finden Sie hier als PDF zum Download:

Download_PDF_Sonderbeilage_70 Jahre BeschA.pdf

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

BeschA bei virtuellem Fachbereichstag der HS Bund

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) in Brühl lud Interessierte in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zu einem virtuellen Fachbereichstag ein. Dieser richtete sich zum einen an Studierende, die auf der Suche nach Praktika oder Einstiegsstellen nach dem Studium sind, und zum anderen an Abiturienten, die sich für ein Studium an der HS des Bundes interessieren.

Das BeschA hat sich mit einem digitalen Messestand vorgestellt, an dem sich Interessierte über aktuelle Stellenausschreibungen und das BeschA im Allgemeinen informieren konnten. Darüber hinaus konnten wir mit den Messestandbesuchern via Text- und Videochat in Kontakt treten.

Auch konnten Videos, die wir im Zuge unseres Videomarketings bereits bei YouTube veröffentlich haben, in den virtuellen Messestand eingebunden werden. So konnten wir den Standbesucherinnen und -besuchern einen lebhaften Eindruck von der Arbeit im BeschA vermitteln.

BeschA als Akteur der neuen maritimen Landkarte

Die maritime Wirtschaft ist eine der tragenden Säulen des Wirtschaftsstandortes Deutschland[1]. Zur Stärkung der maritimen Branche hat das Deutsche Maritime Zentrum (DMZ) eine Maritime Landkarte entworfen, die die Vielfalt des Arbeitsgebiets innerhalb Deutschlands abbildet. Mit der neuen Landkarte können maritime Akteure einfacher miteinander kommunizieren und sich branchenübergreifend vernetzen.

Deutschlands maritime Stärke liegt im Spezialschiffbau[2] und so ist das BeschA eine wichtige Anlaufstelle für all jene Bedarfsträger, die bei der Beschaffung von Wasserfahrzeugen oder schiffstechnischer Ausstattung und Ausrüstung Unterstützung benötigen.

Zu diesen Bedarfsträgern zählen neben der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk auch die Bundespolizei See, die Bundesbereitschaftspolizei, die GSG 9 der Bundespolizei sowie die Bereitschaftspolizeien der Länder. In den zurückliegenden Jahren wurden für diese Bedarfsträger schnelle Boote der Kategorien „geschützt küstennah“ bis „seegehend außerhalb von Küstengewässern“ in verschiedensten Ausführungen ausgeschrieben und beauftragt. Darüber hinaus berät und kooperiert das BeschA auch über den eigenen Geschäftsbereich hinaus bei der Beschaffung von schiffbaulicher Ausrüstung.

Zuletzt hat das BeschA mit einem innerhalb von einem Jahr abgeschlossenen Vergabeverfahren die Weichen dafür gestellt, dass mehrere Flottenschiffe für die Bundespolizei beschafft wurden und der Bau dieser hochmodernen Einsatzschiffe in kürzester Zeit abgeschlossen werden konnte.

 

Mehr Informationen zur Maritimen Landkarte und deren Akteuren finden Sie hier: https://landkarte.dmz-maritim.de/

Unser Dienstort Erfurt: Lichtblick für Thüringen

Schild mit Straßennamen und mit BeschA

Das BeschA war Bestandteil eines Beitrags der MDR „Umschau“, die am 27.07.2021 ausgestrahlt wurde, und sich u.a. um das Thema „Bundes-behörden im Osten“ drehte. Hierbei wurden wir als positives Beispiel für die Ansiedlung neuer Dienstorte sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen in den neuen Bundesländern genannt.

Unsere Kollegen Frank Schmitz, Abteilungsleiter Z, und Dr. Maximilian Kemper, Referatsleiter Bekleidung, wurden für den Beitrag interviewt und schilderten ihre Erfahrungen zum Dienstort Erfurt.

Den Beitrag können Sie hier ein Jahr in der Mediathek anschauen.